Aesthetix Mimas

 
 

Mimas ist in der griechischen Mythologie ein Gigant und ernstzunehmener Gegner von Herkules und Zeus. Da liegt es nahe, dass Aesthetix diesen lange erwarteten Verstärker mit solch einem Furcht einflösenden Namen tauft. Dabei beeindrucken nicht nur die beiden kräftigen Endstufen, die Jim White in seinem ersten und einzigen Vollverstärker integriert, sondern vorallem die Art, wie sich der jüngste Spross aus Kalifornien in ausgewachsenen High-End Anlagen zeigt. Auf eine fast schon unnachahmliche Weise durchleuchtet dieser Hybrid Verstärker selbst die kleinsten musikalischen Details mit einem weit offenen und körperhaften Klang. Seine breite Dynamik und der realistische Klangfarbenreichtum erinnern sofort an eine der großen Vor - / Endstufen - Boliden von Jim White. Und tatsächlich offenbart ein Blick auf die Technik auch dieselbe „Zero Feedback“ Schaltung mit bipolarer Treiber- und Ausgangs-Stufe sowie den beiden 12AX7 Röhren im Eingangsbereich. Beim Hybrid-Konzept des Mimas wird offensichtlich das Beste aus Röhren- und Transitorkonzepten auf geniale Weise miteinander kombiniert. Dazu passt auch die über ein diskretes Widerstandsnetzwerk aufgebaute Lautstärkeregelung, welche der preisgekrönten Calypso Vorstufe entstammt. Die verbauten Polystyrol Kondensatoren von Reliable Capacitors und die edlen Mk4 Widerstände des Spezialisten Roederstein, zeugen wohl endgültig von dem kompromisslosen Anspruch, den Aesthetix beim Mimas verfolgt. Ein vernünftiger Kopfhörerverstärker mit 6.3mm Klinkenanschluss ist bereits ab Werk integriert. Gleichzeitig überzeugt dieser durchgehend audiophil aufgebaute Vollverstärker durch seine Ausbaufähigkeit und Flexibilität: Auf der Rückseite des Mimas ist jeder Eingang nicht nur über Cinch-Buchsen, sondern alternativ auch immer über symmetrische XLR Anschlüsse ausgeführt. Phono Liebhaber haben die Möglichkeit in ihren Mimas ein hervorragendes MM/MC Phonomodul zu integrieren. Die Einstellung von Verstärkung und Abschluss für den Tonabnehmer läßt sich dann praxisgerecht am Display oder sogar vom Hörplatz aus - über die Fernbedienung - vornehmen. Ein optional erhältliches DAC-Modul verwandelt den Mimas endgültig zum Alleskönner. Mit dem DSD & DSD2 fähigem Digital / Analog - Wandler, kann man sich an hochauflösenden Digitalquellen auf Aesthetix Niveau erfreuen.



Testbericht Download:



                   


                                                         Zurück

 

Beschreibung