Exposure 3010 S2 Mono Endstufe

 

Für Enthusiasten gibt es in der Verstärkungstechnik nur einen konsequenten Weg: Den Einsatz von Mono-Blöcken, was die Elektronik zwischen beiden Kanälen bedingungslos trennt. Platzbedarf und technischer Aufwand sind bei solchen Lösungen allerdings oft immens. Die Exposure 3010 S2 Monoblöcke gelten in diesem Sinne als Königsweg. Bestückt mit allem, was man aus Sicht der klangfanatischen Briten für hohe Ansprüche braucht, findet die Elektronik dennoch in den relativ kompakten Gehäusen der Serie 3010 Platz. Die 24 Kilogramm Gewicht für das Gerätepaar lassen erahnen, dass besonders potente Netzteile die maßgeblichen Stromlieferanten sind. Tatsächlich bilden riesige Ringkern-Trafos die solide Basis für besten Klang. Bipolare Leistungstransistoren und streng selektierte Bauteile findet der Kenner im Inneren der Endverstärker vor. Die komplett aus einem Aluminium-Block gefrästen Frontplatten der Serie 3010 S2 sehen übrigens nicht nur gut aus, sondern reduzieren zuverlässig Resonanzen und elektromagnetische Einflüsse am Gerät. Den wahren Wert zeigen diese, äußerlich vom britischen Understatement geprägten Monoblöcke allerdings erst im praktischen Betrieb: Dann blühen die Exposure 3010 S2 Monos richtig auf.



STEREOPLAY Testbericht  Download:




                                                                            Zurück

 

Beschreibung

Beschreibung