Pathos InpolEar

 
 

Für die anspruchsvollsten aller Kopfhörer-Freunde ist der neue Pathos InpolEar gedacht. Mit eigenständiger InPol Technologie und optionaler Streaming-Funktion ragt er über klassische Kopfhörerverstärker weit hinaus. Der mit Röhren bestückte und komplett symmetrisch arbeitende Class A Verstärker wird über sein per Smartphone oder Tablet steuerbares Streaming-Modul sogar zur Musikmaschine par excellence. Von dem bildschönen Gehäuse des neuen InpolEar sollten sich Klangfetischisten jedoch nicht täuschen lassen. Denn im Inneren des Gehäuses sitzt die neueste Entwicklung der patentierten InPol Technologie. InPol steht für Inseguitore a Pompa Lineare (Linear Pump Tracker) und ist jene bemerkenswerte Schaltung, mit der Pathos in der audiophilen Welt berühmt geworden ist. Hier erledigen ausschließlich Röhren die klangbestimmende Spannungsversorgung. Den entsprechenden Strom liefern im gegenkopplungsfreien, symmetrischen Eintakt-Class-A operierende MOSFETs hinzu.

Kopfhörer-Freunde finden auf der Vorderseite, neben einer 6.3mm Klinkenbuchse, auch zwei 4-polige, symmetrische Kopfhörer-Buchsen vor. Bei dem voll-symmetrischen Schaltungskonzept des InpolEar ist diese Ausstattung logisch und konsequent.

Rückseitig bieten sich neben verschiedenen Analog-Anschlüssen auch umfangreiche Digital-Eingänge an. Nach Integration des optionalen Digital Analog Converter entpuppt sich der InpolEar dann endgültig als mitreißende Musikmachine - sogar für audiophiles Streaming hochauflösender Files.

Beschreibung